Jetzt auch in Weißgold: La Esmeralda Tourbillon

Girard-Perregaux hat kürzlich eine neue Version der La Esmeralda Tourbillon vorgestellt – ganz in Weißgold. Das Design der drei Goldbrücken ist jenen der Taschenuhren La Esmeralda aus dem Jahr 1889 nachempfunden.
Die La Esmeralda Tourbillon steht im Einklang mit all den anderen luxuriösen Zeitmessern, für die Girard-Perregaux weithin bekannt ist.

Ein ausdrucksvolles Erscheinungsbild, kombiniert mit einem unnachahmlichen Design: Das Tourbillon mit seinen drei Brücken hat sich einen Platz in der Geschichte der Uhrmacherkunst erobert – als das älteste Uhrwerk, das immer noch in unverändertem Aufbau hergestellt wird; seit mehr als 200 Jahren.
Die Werkplatte vereint ästhetische, technische und symbolische Prinzipien, um die aus massivem Gold gearbeiteten Brücken für das Federhaus, das Räderwerk und das Tourbillon aufzunehmen. Die als Doppelpfeile gestalteten Brücken sind in Anlehnung an die der antiken La Esmeralda vollständig von Hand verziert. Die Pfeilflächen sind glanzpoliert, die Kanten angliert und die Flanken langgezogen. In der Mitte der drei Brücken befindet sich jeweils ein Chaton, das von zwei Schrauben gehalten wird. Das Ergebnis ist, dass Federhaus, Minutenrad und Tourbillon in einer Linie angeordnet sind.

Die ausgeklügelte, symmetrische Konstruktion des Uhrwerks ist zum unverkennbaren Merkmal dieses Zeitmessers geworden. Dem Tourbillonkäfig hat Girard-Perregaux das charakteristische Design in Form einer Lyra verliehen – ein Markenzeichen der Manufaktur. Pro Minute dreht sich das Tourbillon einmal um sich selbst. Und natürlich birgt es die Unruh, die mit einer Frequenz von 21.600 Halbschwingungen pro Stunde arbeitet und von einem großen Trägheitsmoment profitiert.
Unter dem Federhaus schwingt ein Mikromotor aus Platin. Jedes der insgesamt 310 Werkteile ist nach bester Uhrmachertradition von Hand poliert und ziseliert.

Wie bereits erwähnt, hat Girard-Perregaux die neue La Esmeralda in ein Gehäuse aus Weißgold verbaut. Es hat einen Durchmesser von 44 mm bei einer Höhe von 14,55 mm und ist wasserdicht bis 3 atm. Es wird von einem handgenähten, schwarzen Armband aus Alligatorleder vervollständigt.

Von der La Esmeralda Tourbillon werden nur fünf Ausführungen verfügbar sein.

Luxus-Uhren Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

99 − 92 =