Jaquet Droz: Magic Lotus Automaton

Uhrenhersteller Jaquet Droz bringt seine naturalistische Quintessenz mit einem neuen Automaten zum Ausdruck. Die Magic Lotus Automaton ist eine bewegte Komposition von üppiger Schönheit, die den Betrachter einlädt, in die Tiefen eines Zen-Gartens einzutauchen. Fauna und Flora entfalten sich auf wunderbare Weise durch die Handwerkskünste, mit denen auch feinste Details herausgearbeitet wurden. Diese jüngste Kreation ist eine Ode an das Leben und seinen immerwährenden Neuanfang.

Der Automat, der dank einer intern konzipierten und montierten Neuentwicklung Form annehmen konnte, zeichnet sich durch eine außergewöhnlich lange, mehr als vier Minuten andauernde Animation aus, bei der sich ein naturalistisches Fresko anmutig entfaltet.
Der ewige Zyklus des Lebens hat in Asien, aber auch im antiken Griechenland und in den großen monotheistischen Religionen seit Jahrtausenden seinen festen Platz. Die Wiedergeburt oder auch das Aufblühen der Natur sind durch den Wechsel der Jahreszeiten ein fester Teil des täglichen Lebens. Und auch sie beruhen auf dem Zyklus der Erde und der Gestirne. Diesen ewigen Reigen stellt Jaquet Droz im Magic Lotus Automaton durch eine Lotosblume dar. Vier Blüten, die die vier Jahreszeiten versinnbildlichen oder, je nach Interpretation, die Etappen des Lebens.

Bei 3 Uhr symbolisiert ein Perlmuttknopf die noch nicht erblühte Lotusblüte. Die im Relief gearbeitete Blume, die auf einer Blütenkrone mit goldenen Blütenblättern ruht, steht für die erste Jahreszeit: den Frühling. Links davon erblüht eine vollständig geöffnete Lotusblüte als Symbol des Sommers. Bei der Gestaltung dieser einfachen Miniatur kamen zahlreiche Handwerkskünste von Jaquet Droz zum Einsatz. Die Blütenblätter wurden aus Perlmutt geformt und anschließend mit einer feinen Schicht durchscheinender Farbe überzogen, die die Reliefs betont. Das Herzstück bildet ein gelber Saphir, dessen goldene Krappen den Stempel und die Staubgefäße bilden – bereit, vom Wind fortgetragen zu werden, um ihrerseits neues Leben entstehen zu lassen. Daneben stellt eine ins Wasser gefallene und von der Strömung fortgetragene Blüte die dritte Jahreszeit dar: den Herbst. Und schließlich versinnbildlicht bei 6 Uhr die Frucht der Wasserpflanze den Winter. In dieser Jahreszeit fällt sie in die Tiefen des Wassers hinab, um dort von der Natur begraben zu werden. Nun sind ihre Samen sicher geschützt, aus denen im Frühling neues Leben sprießen wird. Jaquet Droz stellt die in ihrer Kapsel sicher geborgenen, aber dennoch sichtbaren Samen durch sieben Diamanten dar, die das Licht des Lebens versinnbildlichen.

Das Zifferblatt der Magic Lotus Automaton besteht aus drei Partien. Die erste, unbewegliche Partie entspricht dem Zifferblatt aus Onyx, über dem zwei Goldzeiger kreisen und die Stunden und Minuten anzeigen. Eingefasst wird dies von einer festen Scheibe in Mondsichelform. Daran befestigt sind der Lebenszyklus der Lotusblume mit Schilfgras und drei schwebende Lotusblättern mit Weiß- oder Rotgoldbasis und Grand Feu-Email.
Diese Komposition der vier Jahreszeiten schwebt über einer dritten und letzten äußeren Scheibe, die vollständig drehbar ist. Sie symbolisiert die ewige Bewegung des Wassers, die Perfektion des Kreises und die unablässige Wiederkehr des Lebens. Ihre Bewegung ist sichtbar dank zahlreichen goldenen Seerosen, die im wirbelnden Wasser zu schwimmen scheinen. Diese bewegliche Scheibe birgt ihrerseits zwei Animationen. Bei der ersten spielt ein Koi-Karpfen die Hauptrolle und es scheint, als würde er schwimmen.
Der Koi wird auf der gegenüber liegenden Seite durch den schwimmenden und ebenfalls animierten Lotus ergänzt. Im Inneren der Blütenblätter aus Perlmutt offenbart sich ein Schauspiel: Nach jedem Vorbeigleiten unter dem Zifferblatt oder den Lotusblättern ziert ihn ein neuer Edelstein in einem Wechselspiel aus blauem und gelbem Saphir und Rubin.

Die Magic Lotus Automaton mit ihrem 43 mm Durchmesser ist in Rotgold oder Weißgold erhältlich – beide Versionen sind auf je 28 Exemplare limitiert. Auf der Gehäusebodenseite wurden Brücken und Schwungmasse von Hand mit Motiven aus der Natur graviert. Sämtliche nicht gravierten Bauteile des Uhrwerks wurden veredelt. Das Uhrwerk umfasst insgesamt mehr als 500 Komponenten.
Die Animation dauert mehr als vier Minuten und kann acht vollständige Umdrehungen zum Besten geben, wobei eine Umdrehung dreißig Sekunden dauert. Das Fortschreiten dieser Animation wird durch eine Gangreserve zwischen 8 und 9 Uhr angezeigt, die durch eine Libelle aus Rotgold symbolisiert wird. Die Gangreserve beträgt ca. 68 Minuten und das Mechanikwerk arbeitet auf einer Frequenz von 28.800 Halbschwingungen pro Minute.

Jaquet Droz hat die Magic Lotus Automaton mit einem dunkelgrünen Armband aus Alligatorleder ausgestattet.

Luxus-Uhren Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 36 = 45