Ganz in Gelb: De Bethune DB28 Yellow Tones

Bisher kennen wir die Uhren von De Bethune nur in Blau. Dafür hat sich der Hersteller unter anderem auch deswegen entschieden, da Blau als Farbe mit dem Begriff von Unendlichkeit und Harmonie verbunden ist. Und somit ist ein tiefes Blau zur unverwechselbaren Handschrift des Unternehmens geworden.
Doch nun erkundet De Bethune – getreu den natürlichen Farben der vier Elemente – Himmel, Wasser, Erde und Feuer – nun eine warme Farbe im Gegensatz zum kühlen Blau. In seiner neuesten Kreation stellt das Haus natürliche Bernstein- und Flammenblondtöne vor, die die Farben von Feuer, Sonne, Wärme und Luxus widerspiegeln.

Um das feurige, radikale, magnetische Gelb zu erzeugen, wendet De Bethune seine bereits bekannte Technik der sanften Oxidation von Titan an. Sie färbt die Oberflächen schonend und natürlich. Und es lässt sich nicht abstreiten: durch dieses Ritual hat der Hersteller es geschafft, ein außergewöhnliches und einheitliches Feuergelb zu erzeugen.
Dieser Prozess wurde auf alle Teile des Gehäuses und die meisten Komponenten des Uhrwerks angewandt. Das heißt, dass jeder Bestandteil, der dieser Behandlung unterzogen wird, einzeln untersucht wird. Nur so kann De Bethune sicherstellen, dass der Prozess optimal auf Form und Masse der Teile abgestimmt ist und am Ende gleichmäßige Farbtöne stehen. Die menschliche Note und die Typologien der verwendeten Materialien sorgen jedoch dafür, dass winzige Unterschiede bestehen bleiben. Diese Nuancen erzeugen eine visuelle Resonanz, die die Wahrnehmung des Endergebnis beeinflusst. Und der feuergelbe Ton, der durch die Summe all dieser kleinen Variationen entsteht, verleiht der DB28 Yellow Tones am Ende eine unvergleichliche, allumfassende Lebendigkeit.

Wie die anderen De Bethune DB28 Uhren verfügt auch die Yellow Tones über ein poliertes Titangehäuse. Es ist auf den beiden neuen schwimmenden Laschen montiert, die in diesem Jahr neu vorgestellt wurden. Völlig neu gestaltet, von mittlerer Größe, harmonisiert und an die Essenz der Uhr angepasst, treffen sie sich in der markanten Rippe, die hier stärker hervortritt und an den Geist der ersten Kollektion von De Bethune erinnert.

Im Inneren arbeitet das Handaufzugskaliber, welches vollständig sichtbar ist. Die patentierte sphärische Mondphase befindet sich bei sechs Uhr. Sie läuft 122 Jahre lang genau.
Das Kaliber arbeitet auf einer Frequenz von 4 Hz und verfügt über vielfältige Eigenschaften. Daneben ist es De Bethune gelungen, die Gangreserve um 20 Prozent zu verbessern, so dass sie nun sechs Tage beträgt. Alle Oberflächen sind von Hand gefertigt und verfügen über eine „Côtes De Bethune“-Dekorierung und Rosenschliff. Stunden und Minuten werden durch einen skelettiert Zeiger und kugelförmige Indizes angezeigt.

Die DB28 Yellow Tones wird an einem Armband aus Alligatorleder getragen.

Luxus-Uhren Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 3 = 5