Endlich! Eine Legacy Machine für Frauen

MB&F überrascht uns immer wieder – und jedesmal positiv. So auch mit der neusten Kreation – einer Legacy Machine für Frauen. Endlich!

Maximilian Büsser schuf seine Werke in erster Linie für sich selbst, denn nur so war es ihm möglich, im Laufe der Zeit all die kühnen und verrückten Stücke zu kreieren, die uns immer wieder begeistert haben. Irgendwann stellte er sich jedoch der Herausforderung, ein Damenmodell zu schaffen; eine Uhr für die Frauen in seinem Leben und seiner Familie, die ihn ein Leben lang begleitet und geprägt haben.
Inspirieren ließ er sich dabei von der Kombination scheinbar unvereinbarer Eigenschaften, die die bedeutendsten weiblichen Figuren in Maximilian Büssers Leben charakterisiert. Eleganz nahm dabei eine zentrale Rolle ein, aber auch jede Menge Energie. Die neuen Legacy Machine FlyingT verkörpert diese Eigenschaften und steht den bisherigen Legacy Machines in punkto Raffinesse und Klarheit in Nichts nach. Und der fliegende Tourbillon verleiht dieser Uhr eine besondere Dynamik und Ausgelassenheit.

Das runde Gehäuse aus Weißgold ist mitsamt seiner stark gewölbten Lünette und den schlanken, länglichen Bandanstößen ist vollständig mit Diamanten besetzt. Aus der Lünette erhebt sich eine hohe und außergewöhnlich konvexe Kuppel aus Saphirglas. Unter dieser Kuppel ist ein leicht gewölbtes Zifferblatt zu sehen, das entweder mithilfe einer transluzenten Hochglanztechnik, der sogenannten laque tendure, in flüssig erscheinendes Schwarz getaucht oder vom Glanz weißer Diamanten erhellt wird.
Das Gehäuse hat einen Durchmesser von 38,5 mm x 20 mm und ist wasserdicht bis 30 atm.

Das Zifferblatt rahmt eine asymmetrische Öffnung in Form einer Herzkammer das Kernstück der MB&F FlyingT ein: ein kinematisches fliegendes Tourbillon, das in einem beruhigenden Rhythmus von 2,5 Hertz (oder 18.000 Halbschwingungen pro Stunde) schlägt. Es ragt hoch über den Rest der Maschine auf, eine dynamische Säule, die kurz unterhalb des Scheitelpunkts der Kuppel endet. Auf der Spitze des oberen Teils des Tourbillonkäfigs thront ein einzelner Diamant, der sich simultan mit dem fliegenden Tourbillon dreht.
An der 7-Uhr-Position befindet sich ein weiß oder schwarz lackiertes Zifferblatt, auf dem zwei elegante Serpentinenzeiger aus gebläutem Gold die Stunden und Minuten anzeigen. Dieses Zifferblatt ist um 50° geneigt, wodurch die Zeit nur von der Trägerin selbst abgelesen werden kann. Die dahinter stehende Botschaft ist subtil, aber eindeutig: Wer auch immer die Trägerin einer LM FlyingT sein mag – ihre Zeit gehört nur ihr und niemandem sonst.

Auf der Rückseite versorgt ein automatischer Aufzug in Form einer dreidimensionalen rotgoldenen Sonne mit skulptierten Strahlen die Legacy Machine FlyingT mit einer Gangreserve von bis zu vier Tagen.

MB&F lanciert die Legacy Machine FlyingT in drei Editionen, alle in Weißgold und mit Diamanten besetzt. Eine mit schwarzem Zifferblatt mit einem mit Diamanten im Brillantschliff besetzten Gehäuse und zwei Editionen, bei denen sowohl Zifferblatt und Gehäuse vollständig mit Diamanten besetzt sind; einmal im Baguette- einmal im Brillantschliff.
Die LM FlyingT kommt mit einem Armband aus Kalbs- oder Alligatorleder mit einer weißgoldenen Schließe, die ebenfalls mit Diamanten besetzt ist.

Luxus-Uhren Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 52 = 59