Ein klassischer Chronograph von Patek Philippe

Die Referenz 5170 aus dem Jahr 2010 war der erste Herrenchronograph von Patek Philippe mit klassischem Aufbau, dessen Uhrwerk komplett im Haus der Manufaktur entwickelt und produziert wurde. Auf die erste Version in Gelbgold folgten Varianten in Weißgold, Roségold und Platin.
2019 nun präsentierte Patek Philippe diese beliebte Ikone mit einem vollständig polierten Gehäuse aus Weißgold und runden, dreistufigen, guillochierten Drückern.

Der subtile Vintage-Charakter der neuen 5172G wird durch das Gehäuse mit seinen charakteristischen Drückern erzeugt und durch die Verwendung eines gewölbten Saphirglases in Box-Design verstärkt. Es erhebt sich deutlich über die Lünette.
Auch das Zifferblatt erhielt ein neues Design: Die aufgesetzten Ziffern aus Weißgold tragen eine großzügige Leuchtbeschichtung und heben sich – bei Licht wie auch bei Dunkelheit – deutlich vom blauen Untergrund ab.

Angetrieben wir die Uhr vom Chronographenkaliber CH 29-535 PS. Das Werk zeichnet sich durch eine traditionelle Architektur mit Schaltrad, Horizontalkupplung und Handaufzug aus. Hinzu kommen mehrere Innovationen und einige technische Besonderheiten, die der Optimierung seiner Funktionalität und Leistungsfähigkeit dienen – wie z.B. der augenblickliche 30-Minuten-Zähler. Das Werk arbeitet auf einer Frequenz von 28.800 Halbschwingungen pro Stunde und stellt eine Gangreserve von mindestens 65 Stunden zur Verfügung (mit ausgeschalteter Chronographenfunktion, das ist).
Der Saphirglasboden erlaubt einen Blick auf die ästhetische Gestaltung und die raffinierten Finissierungen des Uhrwerks.
Das Ganze liegt in einem Gehäuse von 41-mm-Durchmesser, das bis 30 Meter wasserdicht ist.

Patek Philippe liefert die neue Referenz 5172G mit einem zum Zifferblatt passenden, handgenähten Armband aus Kalbsleder in einem tiefen Marineblau.

Luxus-Uhren Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − = 9